Leuchtdichte L

Die Leuchtdichte ist der Helligkeitseindruck, den das Auge von einer selbst leuchtenden oder angestrahlten Fläche A empfindet, die mit einer bestimmten Lichtstärke leuchtet oder beleuchtet. Die gesehene Leuchtdichte ist vom Lichteinfallwinkel der Lichtquelle und dem Sehwinkel des Beobachter abhängig. Für eine bestimmte Beobachtungsrichtung ist diese als Quotient aus Lichtstärke Ie und der Flächenprojektion auf eine zur Blickrichtung senkrechten Ebene mit L=Ie / A * cos e beschrieben.
Die Leuchtdichte beschreibt so einerseits die Blendung durch Lampen und Leuchten als Sehstörung sowie anderseits den Helligkeitseindruck der Fahrbahn aus der Beobachtungsrichtung des Fahrzeugführers. Besonders Kraftfahrer von PKW sehen auf die Fahrbahnoberfläche unter einem sehr Flachen Winkel von 1°.