Entladungslampen haben die negative Eigenschaft, dass in ihrem Innern mehr oder weniger geringe Mengen an Quecksilber vorhanden ist. Dieses Quecksilber war in der Vergangenheit für den Betrieb solcher Lampen unumgänglich. Folge war, dass diese Lampen für viel Geld als Sondermüll behandelt und entsorgt werden mussten. Mittlerweile gibt es jedoch spezielle, quecksilberfreie Natriumdampf-Hochdrucklampen. Dies entlastet die Umwelt und senkt die Entsorgungskosten. Die Lampen müssen nicht als Sondermüll entsorgt werden.
Eine Studie des ZVEI belegt, dass durch die grundsätzliche Verwendung quecksilberfreier Natriumdampf-Hochdrucklampen bis zu 150 t weniger Sondermüll pro Jahr anfallen könnten.
Bei Entsorgungskosten von ca. 0,50 € pro quecksilberhaltiger Lampe kann sich jeder Betreiber einer Straßenbeleuchtungsanlage seine Kostenersparnis errechnen. Die Kostenersparnis durch weniger Logistikaufwand ist ebenfalls zu berücksichtigen.