>

Durch die angespannte Haushaltslage in vielen Städten und Gemeinden sind Einsparungen auf vielen Gebieten gefragt. Dabei steht die Strassenbeleuchtung meist ganz oben auf der Liste der möglichen Einsparungen. Leider sieht die Umsetzung der Einsparungen oft so aus, dass einfach abgeschaltet oder die Wartung und Pflege reduziert wird. Die Konsequenz daraus ist, dass die ursprünglichen Aufgaben der Strassenbeleuchtung nicht mehr erfüllt werden können. Der Einspareffekt ist dabei geringer als der volkswirtschaftliche Schaden, der durch fehlende Beleuchtung entsteht ( vom politischen Schaden für den Entscheidungsträger mal ganz abgesehen). Ein Abschaltung von z.B. 1.00 Uhr bis 5.00 Uhr nachts bedeutet lediglich eine effektive Kosteneinsparung von 10-15%, je nach Strompreis. Der Wartungs- und Pflegeaufwand bleibt jedoch erhalten und somit auch ein Großteil der Kosten.
Nachfolgend wollen wir Ihnen Maßnahmen zur Energieeinsparung in der Strassenbeleuchtung aufzeigen, die belegen, dass weit mehr möglich ist als reines Abschalten.

Leistungsreduzierung bei Hochdrucklampen
Sparen mit Austauschlampen
Abschaltung jeder zweiten Leuchte
Einsparung mit Kompaktleuchtstofflampen (KLL)
Tausch von Quecksilberdampflampen (HME) gegen Natriumdampflampen (HSE/T)
Sparen im Neubau und bei Sanierungen
Sparen in der Entsorgung
Sparen mittels Fahrbahnaufhellung
Reduzierschaltung bei 2-lampigen Leuchten
Sparen mit Elektronischen Vorschaltgeräten bei Leuchtstofflampen
Sparen mit elektronischen Vorschaltgeräten bei Hochdrucklampen
Sparen mit regelbaren Vorschaltgeräten
Sparen mittels Spannungs- oder Frequenzregelung im Straßenbeleuchtungsnetz
Sparen mit LED-Leuchten
Sparen mit der Optimierung der Ein- und Ausschaltzeiten

Fotolia 118231914 XS

Technical Guide for Streetlights and Outdoor Lighting
Orderlink

Besuchen Sie uns auf Facebook

Technik 120x90

Buchvorstellung

Buchvorstellung 2

Wer ist online?

Aktuell sind 759 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang