Im Bundeswasserstraßengesetz (WaStrG) ist u. a. aufgeführt, dass Anlagen und ortsfeste Einrichtungen aller Art die Schiffsführer weder durch Blendwirkungen noch durch Spiegelungen irreführen oder behindern dürfen (§34 Absatz 4).
Die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes, Fachstelle der WSV für Verkehrstechniken, hat deshalb zwei Merkblätter veröffentlicht, die Hinweise zur Auslegung von Straßenbeleuchtungsanlagen auf Brücken oder Fuß- und Radwege an Bundeswasserstraßen geben.

Die Merkblätter werden z.Z. überarbeiten und stehen demnächst aktualisiert zur Verfügung.