>

Die DIN EN 13201 "Ortsfeste Verkehrsbeleuchtung" gilt in der Straßenbeleuchtung seit Veröffentlichung des Teil 1 im November 2005 als Regel der Technik und ist somit Richtschnur für das technische Handelns in der Straßenbeleuchtung. Diese Norm löst in weiten Teilen die alte Norm DIN 5044 ab. Punkte aus der DIN 5044, die in der DIN EN 13201 nicht behandelt sind, (z.B. optische Führung, Schalten der Straßenbeleuchtung, Adaptation usw.) dienen als Restnorm 5044 und gelten nach wie vor weiter.

In der DIN EN 13201 sind die Anforderungen für eine optimale Straßenbeleuchtung beschrieben. Die angegebenen Richtwerte sind das Ergebnis langjähriger Forschung . Die Abstufung der Werte erfolgte nach den Sicherheitsrisiken unter dem Aspekt, dass aus Kostengründen nicht alle Verkehrswege mit dem gleichen Niveau beleuchtet werden können. In den DIN wird keine Aussage darüber gemacht , ob eine Straße zu beleuchten ist. Dies ist die Aufgabe der zuständigen Behörde. Juristisch hat die DIN EN 13201 nur in den Teilen 2-4 Gesetzeskraft, der Teil 1 gilt als Empfehlung. Da die DIN jedoch als aktueller Stand der Technik gilt, wird sie bei Entscheidungen vor Gericht als Grundlage herangezogen und somit wird der Teil 1 quasi zum Gesetz.

Mehr zur DIN EN 13201 finden Sie >>hier<<.

 

 

 


 

Fotolia 118231914 XS

Technical Guide for Streetlights and Outdoor Lighting
Orderlink

Besuchen Sie uns auf Facebook

Technik 120x90

Buchvorstellung

Buchvorstellung 2

Wer ist online?

Aktuell sind 398 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang