Fußgängerzonen und Radwegen gewinnen immer mehr an Bedeutung gegenüber der motorisierten Verkehrsbereichen.
Für Fußgängerzone hat man die nächtliche Wirkung als Wirtschaftsfaktor erkannt und sieht eine gute Ausleuchtung als Marketingelement zur Atraktivitätssteigerung von Innenstädten. 

Auch Radwege gewinnen immer mehr an Bedeutung. Durch weiter steigende Benzinpreise überlegen sich immer mehr Autofahrer und Pendler auf das Fahrrad umzusteigen. Dem zunehmende Radfahrerverkehr muß man natürlich auch in der Außen- und Straßenbeleuchtung begegnen. In der Regel werden Radwege außerhalb bebauter Ortslagen nicht beleuchtet, aber auf Radwegen innerorts möchte man auf eine ausreichende Beleuchtung nicht verzichten. Die Industrie hat bereits vor jahren darauf reagiert und bieten spezielle Leuchten und Spiegeloptiken für die Ausleuchtung von Radwegen an.