Sucht man in den Suchmaschinen des World Wide Web nach dem Begriff Fortweiterschaltung, findet man derzeit tatsächlich nichts. Trotzdem gibt es derart realisierte Beleuchtungssteuerungsanlagen, die dann wie folgt aufgebaut sind und deren Art der Steuerung so im Sprachgebrauch sich verwurzelt hat. Aus einem Service Center oder über einen Lichtsensor wird das Beleuchtungskabel geschaltet. Um dann den Aufwand der Verkabelung gering zu halten, endet das Kabel nicht einfach in der letzten Leuchte, sondern wird bis zu der nächsten Unterverteilung weiter geführt. Hier angekommen steuert das Beleuchtungskabel wieder ein Leistungsschütz an (blau eingekreister Bereich), so dass das weiterführende neu eingespeiste Beleuchtungskabel dann geschaltet wird. Die individuellen Möglichkeiten der Gruppenbildung oder der angepassten Lichtsteuerung sind mit diesem System nachträglich ohne Umbau nicht realisierbar.

 

Zurück