>

Tonfrequenzrundsteuertechnik, kurz als TFR  bezeichnet, ist eigentlich die älteste Datenübertragungstechnik auf Versorgungsspannungsleitungen überhaupt und könnte eigentlich auch als Powerline Technologie bezeichnet werden. Die Funktionsweise ist denkbar einfach. Von einem oder mehreren TFR Verstärker(-n) wird auf die Versorgungsspannung eine weitere Wechselspannungen auf moduliert. Von den TFR Empfängern wird diese empfangen, ausgewertet und dient dann zum schalten der Relais und somit der Beleuchtung. Je nach Aufbau befindet sich ein TFR-Empfänger in jeder Leuchte und schaltet diese direkt, oder in den Unterverteilungen und schaltet dann das komplette Beleuchtungskabel. Systemtypisch kann bei dem Schalten des Beleuchtungskabels eine Leuchtensteuerung nur durch Teilabschaltung (2 lampiger Betrieb) oder über eine extra Steuerungsader für Leistungsreduzierten Betrieb in Zusammenhang mit magnetischen Vorschaltgeräten und Leistungsreduzierrelais erreicht werden. Die Einschränkungen die das System mit sich bringt sind groß, sie lassen sich aber trotzdem mit dem richtigen Ansatz überwinden und bieten mit den LICS Outdoor Komponenten fast die gleichen Energie-Einsparmöglichkeiten wie ausgewachsene Lichtmanagement Systeme.
 

 

Tonfrequenzrundsteuertechnik in jedem Mast

 

Zurück

Fotolia 118231914 XS

Technical Guide for Streetlights and Outdoor Lighting
Orderlink

Besuchen Sie uns auf Facebook

Technik 120x90

Buchvorstellung

Buchvorstellung 2

Wer ist online?

Aktuell sind 459 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang